unige 18824 1000Vom 10.-13. September 2018 wird ein Workshop „Spectra and L2-invariants“ in Genf stattfinden. Im Mittelpunkt sollen dabei neuste Entwicklungen der geometrischen Gruppentheorie stehen, die mit der Spektraltheorie zu tun haben. Das umfasst unter anderm die Themen L2-Invarianten, invariante zufällige Untergruppen und uniforme rekurrente Untergruppen, Schreier-Graphen, Parkettierung und die aperiodische Ordnungstheorie. Die Anmeldephase läuft bis zum 30. Juni.

Dass der Workshop zustande kommt, ist Vertretern der Mathematischen Fachgesellschaften der Schweiz (SMG) und aus Deutschland (DMV), namentlich Anand Dessai und Bernhard Hanke, zu verdanken. Im Frühjahr2017 starteten sie einen Ideenwettbewerb für die Planung und Durchführung eines binationalen Workshops, der für alle mathematischen Fachgebiete offen war. Der Genfer Gruppentheorie-Plan überzeugte das Auswahlkomittee. Dem Organisationsteam bestehend aus Tatiana Nagnibeda (Uni Genf), Daniel Lenz (Uni Jena), Christophe Pittet (Uni Aix-Marseille & Uni Genf) und Aitor Pérez (Uni Genf) gelang es, viele hochkarätige Expertinnen und Experten nach Genf zu holen.

Dennoch handelt es sich keineswegs um eine elitäre Veranstaltung. Teilnehmen kann bereits, wer sich im Masterstudium befindet. Oder danach: Auch PhD, PostDocs und höher sind willkommen. Finanzielle Unterstützung ist möglich. Lesen Sie dazu und für alle weiteren Informationen die Bestimmungen der Organisatoren auf der Webseite des Workshops.

 

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen bzw. kurz als Gast registrieren.