Vom 3. bis zum 5. August fand in Leipzig am Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften die Studierendenkonferenz der Deutschen Mathematiker-Vereinigung statt, die dieses Jahr zum ersten Mal in einem neuen Format durchgeführt wurde. Wie im klassischen Format stellten Absolvent:innen ihre Abschlussarbeiten vor. Dieses Jahr waren es 13 Sprecher:innen, die jeweils einen sehr guten Vortrag beisteuerten. Für besonders gute Vorträge wurden Anastasija Pesic von der Humboldt Universität zu Berlin und Jonas Köppl von der Freien Universität Berlin ausgezeichnet. Weiterhin boten fünf Firmen in insgesamt zehn Workshops den Teilnehmer:innen die gerne angenommene Möglichkeit, mittels konkreten Case Studies einige Beschäftigungsfelder für Mathematiker:innen kennenzulernen. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eingeladene Vorträge von Prof. Dr. Felix Otto (Direktor am MPI MiS Leipzig), Dr. Lisa Sauermann (MIT) und Dr. Markus Wiegelmann (Vorstand der BayernLB) sowie eine Vorstellung von MaRDI (Mathematical Research Data Initiative). Für einige Eindrücke siehe
https://www.mis.mpg.de/institute/presse/news/stukon22-impressions.html
 
StuKon22 Preisverleihung 1Quelle: MPi MiS