Der MatheMonatMai bündelt Aktivitäten, die Mathematikerinnen und Mathematiker zur öffentlichkeitswirksamen Präsentation ihres Fachs anstoßen, um mit Mathematikinteressierten ins Gespräch zu kommen.

Mit M3 sollen Aktivitäten aus dem Jahr der Mathematik weiter gefördert oder neue Ideen (co)finanziert werden. Um den meist regionalen Einzelvorhaben - zusätzlich zur lokal-regionalen Aufmerksamkeit - auch bundesweit Sichtbarkeit zu verschaffen, soll der MatheMonatMai als äußerer Rahmen dienen und die Einzelinitiativen bündeln. Stifterverband und Deutsche Mathematiker-Vereinigung rufen den MatheMonatMai gemeinsam aus. Ziel ist eine Art „math awareness month", ein „Matheaufmerksamkeitsmonat": ein Monat im Jahr, gewidmet der Mathematik.

mmm2009

(Foto: Schülerinnen beim experimentieren)

Berlin, 1. Mai bis 17. Juni, Mathe-Cartoonausstellung mit Cartoonwerkstatt
Ausstellung der 2008 von der DMV prämierten Mathematik-Cartoons und weiterer 20 herausragender Mathematik-Cartoons in der Galerie des Lichthofs der TU Berlin. Cartoonwerkstatt mit den Cartoonisten Bernd Pohlenz und Ludvik Glaser-Naudé

Kontakt: Thomas Vogt, DMV-Medienbüro, Tel. (030) 31478788
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bremen, Genussvolle Mathematik: Das MatheMenü
Vom Aperitif bis zum Dessert - Wie viel Mathematik steckt im Essen? Auf sehr geschmackvolle Art wird dieser Frage beim Mathemenü nachgegangen. Bremer Mathematiker/innen stellen einleitend zu jedem Gang dieses Menüs einen speziellen Bezug zur Mathematik her. Ein kulinarischer und mathematischer Genuss für alle Sinne. Donnerstag, 14. Mai 2009, Restaurant Feuerwache Bremen. Anmeldung erforderlich!

Kontakt: Sabine Pfarr, Uni Bremen, Tel. (0421) 218-63821
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bundesweit: MathFilm Festival
Fortsetzung und Erweiterung des Publikumserfolgs „MathFilm Festival 2008". Dezentrale Aufführung von Filmen, bei denen Mathematik eine zentrale Rolle spielt, z.B. Enigma, Cube, Mesh, Wolfgang Döblin etc.; neu: die Schulen werden gezielt in den Fokus genommen.

Kontakt: Prof. Polthier, FU Berlin, Tel. (030) 83875871
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mathfilm2008.de

Chemnitz, ab 10. Mai: Ausstellung "Zahlen, bitte"
Der Ausstellungserfolg des Heinz Nixdorf Museums Paderborn aus 2008 im Industriemuseum Chemnitz; Rahmenprogramm: Filme, Vorträge, Spieleabend mit Mathematischen Spielen; in Zusammenarbeit mit Mathemachern, dem Spielemuseum Chemnitz, der "spielMATHz-Kiste".

Kontakt: Prof. Göring, TU Chemnitz, Tel. (0371) 53134124
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gießen, 10. bis 31. Mai 2009, Ausstellung "Jüdische Mathematiker", Mathematikum
Begleitprogramm: Sonntag, 24. Mai, 17.00 Uhr: Führung durch die jüdische Abteilung auf dem Friedhof am Rodtberg - Gräber der beiden jüdischen Mathematiker der Uni Gießen, Ludwig Schlesinger und Moritz Pasch; Montag, 25. Mai, Themenabend zu Moritz Pasch; 18.00 Uhr: Führung durch die Ausstellung; 19.30 Uhr: Vortrag von Prof. Hans-Otto Walther (Univ. Gießen): „Moritz Pasch und die Anfänge moderner Mathematik"

Kontakt: Prof. Beutelspacher, Tel. (0641) 9697971
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mathematikum.de

Halle, 11. bis 22. Mai, Mathematische Wunderkammer
Sonderausstellung mathematischer Objekte, die zum Ausprobieren einladen; mit Unterstützung der Franckeschen Stiftungen; mit Workshops zum gemeinsamen Erstellen von mathematischen Objekten zum Anfassen.

Kontakt: Prof. Stroth
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lübeck, 3. bis 6. Mai, Bundesrunde der Mathematik-Olympiade
Auswahl der deutschen Finalisten aus 192 Schülerinnen und Schülern aus allen 16 Bundesländern, öffentlichkeitswirksame Siegerehrung mit Grußwort der Ministerin und allgemeinverständlichem Vortrag über mathematische Bildverarbeitung in der Medizin; Logo der Mathematik-Olympiade als Marzipan-Abschiedsgeschenk für alle Teilnehmer

Kontakt: Prof. Prestin, Tel.: (0451) 7030425
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.imo.de

Magdeburg, 12. Mai, „1. Magdeburger Mathenachtstraum" in der „Festung Mark"
Mathe-Spielstrasse, Mathematische Spiele und Beratung im MatheMobil, Lesung von Christoph Drösser aus "Der Mathematik-Verführer", Vorführung prämierter Kurzfilme aus dem mathematischen Videowettbewerb 2008, Musikalische Untermalung durch die "Miller Jazz Band", Vorführung eines Spielfilms (mit mathematischem Bezug) im OpenAir Kino zum Abschluss des Abend; Das "Ziegenproblem" als Gewinnspiel (für Getränke- und Verzehrgutscheine) mit Auswertung der empirischen Resultate und kurzer mathematischer Erläuterung vor dem Spielfilm

Kontakt: Prof. Henk, Uni MD, Tel. (0391) 67-11451
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Flyer: Mathe-Nachts-Traum

Marburg, 18. Mai, Mathematik und Demokratie
Veranstaltung im Superwahljahr Jahr 2009 zu mathematischen Fragen im Kontext von Wahlen. Populärwissenschaftlicher Vortrag von Professor Pukelsheim, Universität Augsburg, anschließend Empfang; studentische Hilfskräfte werden begleitend an Postern weitere Beziehungen von Wahlen und Mathematik erläutern.

Kontakt: Prof. Welker, Univ. Marburg, Tel. (06421)2826611
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

München, MML "Mobiles Mathe-Labor" der LMU München
Veranstaltungen im Kontext des Mathematikjahr-Projekts MML "Mobiles Mathe-Labor", siehe allgemein MML der LMU.

Kontakt: Prof. Dr. Martin Schottenloher, LMU München
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!