Aufgabe der Woche
keine Anmeldung erforderlich

Jede Woche wird freitags eine neue Aufgabe auf der Webseite des Chemnitzer Schulmodells in verschiedenen Sprachen zur Verfügung gestellt. Die Aufgabenlösung ist bis spätestens zum darauf folgenden Donnerstag zu übermitteln. Die Aufgaben haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und werden bei vollständiger Beantwortung - nur die Angabe der Lösung reicht nicht - mit 2 bis 12 Punkten bewertet. Eine Serie umfasst 12 Aufgaben, danach stehen die Etappensieger fest.

European Girls Mathematical-Olympiad (EGMO)
Anmeldeschluss Anfang Dezember

Erstmalig hat 2012 in England die europäische Mädchen Mathematik-Olympiade stattgefunden. Vorbild für die sogenannte EGMO war China Girls’ Mathematical Olympiad. 2019 findet der Wettbewerb in der Ukraine statt. Falls Ihr teilnehmen wollt, dann registriert euch mit den folgenden Bedingungen: Eine Gruppe von mindestens vier Teilnehmerinnen, welche maximal 20 Jahre alt und an keiner Hochschule oder Universität eingeschrieben sind. Begleitpersonen sind ebenfalls gestattet. Es existiert eine Hierarchie in den Teams, welche anzugeben ist.

Mitteleuropäische Mathematik-Olympiade
Anmeldung jährlich

Die Mitteleuropäische Mathematik-Olymipade (MEMO) ist der Nachfolger des Österreichisch-Polnischen Mathematik-Wettbewerbs (APMC). Seit ihrer Gründung im Jahre 2007 findet die MEMO jährlich mit folgenden zehn Teilnehmerländern statt: Österreich, Koratien, Tschechien, Deutschland, Ungarn, Litauen, Polen, Slowakei, Slowenien und der Schweiz. Jedes Land kann mit höchstens sechs Schülern und zwei Teams antreten, wobei die Wettbewerbsleitung darauf achtet, dass die Teams, mit Ausnahme des slowenischen Teams, von der IMO disjunkte Mannschaften sind. Die Teams treten in Einzel- und Teamwettbewerben gegeneinander an und versuchen Probleme der Bereiche Algebra, Kombinatorik, Geometrie und Zahlentheorie zu lösen. Der gesamte Wettbewerb dauert eine Woche und soll nicht nur eine größere Anzahl von Schülern, sondern vor allem auch jüngere auf zukünftige internationale Wettbewerbe vorbereitet.

Internationale Mathematik-Olympiade (Bis 20 Jahren)
Anmeldeschluss ist Anfang Dezember

Bei der Internationalen Mathematik-Olympiade messen sich jedes Jahr die talentiertesten Jungmathematikerinnen und -mathematiker aus aller Welt. Jedes teilnehmende Land entsendet eine sechsköpfige Mannschaft, alle Mannschaften treten dann in zwei Klausuren gegeneinander an. Der Weg in die deutsche Nationalmannschaft führt über die erfolgreiche Teilnahme an der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik, an der Bundesrunde der Mathematik-Olympiaden oder über einen Landessieg bei Jugend forscht.

Internationalen Team-Wettbewerb Mathematik (Ab der 9. Klasse)
Anmeldung jährlich im Mai

Der Internationalen Team-Wettbewerb Mathematik (ITYM)  ist ein Gruppenwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der High School, also der 9. bis 13. Klasse. Die Gruppe muss aus sechs Leuten bestehen und vom Teamleader auf der Homepage angemeldet werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 245 Euro pro Person. Die Aufgaben werden vor Wettbewerbsbeginn online gestellt, so dass sich die Gruppen den mathematischen Problemen mit ausgiebiger Recherche widmen können. Die Lösungsvorschläge werden in einer Art Forschungsdiskussion präsentiert.

Internationaler Mathematik Teamwettbewerb Bolyai (Ab der 3. Klasse)
Anmeldung jährlich im November

Beim Ungarisch-Deutscher-Teamwettbewerb lernen die Schüler/innen, Denkaufgaben gemeinsam in konstruktiver Zusammenarbeit zu lösen. Am Wettbewerb nehmen Vierermannschaften ab Klasse 3 bis zu den Abiturjahrgängen teil, in denen sich klassenübergreifend Schüler aus derselben Klassenstufe der Schule befinden. Über die Zusammensetzung entscheiden die Schüler selbst. Jede Klassenstufe erhält altersgerechte Knobelaufgaben und jede Mannschaft wählt sich einen eigenen Namen unter dem sie antritt unter dem sie in zwei Runden antritt.

Internationaler Teamwettbewerb Náboj (Für Gymnasiasten)
Anmeldung jährlich im Februar

Der Internationale Teamwettbewerb Náboj ist ein Wettbewerb für Mannschaften, die aus fünf Gymnasiasten einer Schule bestehen. Schulen aus folgenden Regionen können Teilnehmen: Bayern, Österreich, Tschechischen Republik, Slowakischen Republik, Polen, Ungarn oder Schottland. Es gibt zwei Wettbewerbskategorien: Junioren und Senioren. In der Junioren-Stufe werden Teams zugelassen, deren Mitglieder nicht die letzte oder vorletzte Klasse eines Gymnasiums besuchen. In der Senioren-Kategorie können die Mannschaften beliebig aus Schülern desselben Gymnasiums zusammengesetzt werden. Der ganze Wettbewerb dauert 120 Minuten, in denen die Teams versuchen, so viele Aufgaben wie möglich zu lösen. Náboj ist nicht nur eine unmittelbare Anwendung der Kenntnisse, die die Schüler bereits erworben haben. Die Aufgaben erfordern ein gewisses Maß an Ideen und Einfallsreichtum. Eine ausführliche Beschreibung des Wettbewerbs kann man unter Regeln finden.