gaussDie Deutsche Mathematiker-Vereinigung (DMV) bietet zweimal im Jahr eine Übersichtsvorlesung mit einem namhaften Fachvertreter an. Der Vortrag soll aktuelle Entwicklungen in der Mathematik aufzeigen und wendet sich an die interessierte Öffentlichkeit. Universitäten können sich für die Ausrichtung bei Prof. Bernhard Hanke per E-Mail bewerben. Die Gauß-Vorlesungen werden finanziell vom Springer Verlag Heidelberg unterstützt. Zur Chronik der Gauß-Vorlesungen.

18. Juni 2019 in Greifswald

Die Gaußvorlesung 2020 / I findet am Donnerstag, den 18.06.20, in der Aula der Universität Greifswald statt. Die Hauptsprecherin ist Prof. Ulrike Tillmann, PhD, University of Oxford. Weitere Informationen folgen.

tillmannUlrike Tillmann

Foto: Freie Lizenz

21. November 2019 in Wuppertal

Die zweite Gauß-Vorlesung 2019 findet am 21. November 2019 um 16 Uhr im Mendelssohn-Saal in der Historischen Stadthalle Wuppertal statt. Sprecher ist Mike Hopkins, Harvard University.

HoppiMichael Hopkins

Foto: Will Howcroft

Michael Hopkins ist Professor für Mathematik an der Harvard University. Sein Forschungsschwerpunkt ist die algebraische Topologie und deren Verbindungen mit der algebraischen Geometrie, Zahlentheorie und Physik. Er war Hauptvortragender auf dem Internationalen Mathematikerkongress 2002 in Peking und wurde u. a. mit dem Oswald Veblen Prize in Geometry, dem Nemmers Prize in Mathematics und dem NAS Award in Mathematics ausgezeichnet (Auszug aus dem Programm).

 

Programm:

Eröffnung durch den Präsidenten der DMV
Prof. Dr. Friedrich Götze

Grußwort des Rektors der Bergischen Universität Wuppertal
Prof. Dr. Dr. h.c. Lambert T. Koch

Algorithmen für digitale Zwillinge
Prof. Dr. Caren Tischendorf, HU Berlin

Gauß-Vorlesung
Prof. Michael Hopkins, Ph.D.
Topology and the Properties of Materials

Empfang

Musikalische Umrahmung
Mitglieder des Sinfonieorchester Wuppertal: Liviu Neagu-Gruber (Violine), Momchil Terziyski (Viola), Karin Nijssen Neumeister (Violoncello)

Links: https://www.stadthalle.de/de/das-haus/entdecken/#mendelssohn-saal

Plakat als PDF

Programm als PDF

 

6. Juni 2019 in Göttingen

Die erste Gauß-Vorlesung 2019 findet am 6. Juni 2019 in der Aula der Universität Göttingen statt.

László Székelyhidi ist Professor für Mathematik an der Universität Leipzig. Er arbeitet in der angewandten Analysis; im Jahr 2018 wurde er mit dem Leibniz-Preis ausgezeichnet.

gwl szekelyhidiLászló Székelyhidi
Bildquelle: Deutsche Forschungsgemeinschaft

Ein Tischglobus, der den Maßstab 1 : 1 zur Erdkugel hat. Ein Glas Wasser, das sich spontan in Bewegung setzt und später genauso abrupt wieder zur Ruhe kommt. Mithilfe der modernen Mathematik sind solche scheinbaren Absurditäten möglich. Die Konstruktionen, die dahinter stecken, erinnern an das Weierstraß‘sche „Monster“. Vor circa 150 Jahren hat die Existenz solcher Monster heftige Reaktionen aus der Wissenschaft hervorgerufen, von Erstaunen, Unglauben bis hin zur Abscheu. Im Vortrag werden wir sehen, dass solche, dem gesunden Menschenverstand widersprechende mathematische Konstrukte wichtige Anwendungen haben.

Mehr Infos auf der Webseite der auf der Karte und dem Plakat zur Gaußvorlesung Göttingen

29. Oktober 2018 in Tübingen

Die Gauß-Vorlesung für das zweite Halbjahr 2018 findet am 29.10.2018 in der Alten Aula der Universität Tübingen von 17:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr statt (Münzgasse 30, 72070 Tübingen). Die Hauptvortragende ist Prof. Dr. Caroline Lasser (TU München).

LasserQuelle: TU München

Caroline Lasser ist Professorin für Mathematik an der TechnischenUniversität München. Sie arbeitet in der numerischen Analysis von molekularen Quantensystemen. Wie bewegen sich Moleküle? Auf diese Frage gibt es keine einfache Antwort. Moleküle sind sehr klein und ultraschnell. Mathematisch werden sie in Hilberträumen und mit Schrödingers Katze beschrieben. Zu abstrakt und schwierig? Einfacher wird die Beschreibung in der klassischen Mechanik, der Theorie des fallenden Apfels und der Sternenbahnen. Wie moderne Mathematik aus dieser Vereinfachung effiziente Rechenverfahren zur Moleküldynamik gewinnt, ist das Thema der Gauß-Vorlesung in Tübingen. Mehr Infos auf der Webseite zur Veranstaltung sowie auf der Karte und dem Plakat zur Gaußvorlesung in Tübingen.

15. Juni 2018 in Oldenburg

Die Gauß-Vorlesung für das erste Halbjahr 2018 findet am 15.06.2018 in Oldenburg statt. Hauptsprecherin ist Prof. Dr. Katrin Wendland. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage sowie auf der Karte und dem Plakat zur Gaußvorlesung in Oldenburg.

23. Oktober 2017 in Regensburg

Am 23. Oktober 2017 findet die Gauß-Vorlesung der DMV in Regensburg statt. Hauptredner ist Cédric Villani. Sein Vortrag trägt den Titel "On triangles, gases, prices and men".

Villani UniFribourg web 2015 05 21Quelle: Université de Fribourg

Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr Neuhaussaal des Regensburger Theaters mit einem Vortrag des Zauberers Thomas Fraps, gefolgt von der Vergabe des von Kaven-Preises der DFG. Anschließend wendet sich Cedric Villani in seinem Vortrag an die mathematisch und physikalisch interessierte Öffentlichkeit. Näheres zum Programmablauf und Updates gibt es auf der Veranstaltungshomepage, der Karte sowie dem Plakat zur Gauß-Vorlesung.

12. Mai 2017 in Kiel

Die Gauß-Vorlesung für das erste Halbjahr 2017 fand am 12.05.2017 ab 17 Uhr im Kieler Rathaus statt. Nach Grußworten des Stadtpräsidenten und der Dekanin der Kieler mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät Prof. Dr. Natascha Oppelt leitete der Eröffnungvortrag von Prof. Dr. Malte Braack den wissenschaftlichen Teil des Programms ein. Im Hauptvortrag des Abends sprach Prof. Dr. Werner Ballmann (Direktor des Max-Planck-Instituts für Mathematik in Bonn) über unveränderliche Größen bei Oberflächentransformationen. Umrahmt wurde das Programm von Saitenklängen des "Ensemble col legno".

Nichtlineare Optimierung für nachhaltigen Fischfang
Prof. Dr. Malte Braack

Descartes, Euler, Gauß-Bonnet:
von flexiblen Flächen zu festen Zahlen
Prof. Dr. Werner Ballmann

ballmann

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite sowie auf dem Plakat und der Karte zur Gauß-Vorlesung.