Beim diesjährigen Baltic-Way-Wettbewerb in Sankt-Petersburg hat das deutsche Team mit einer herrausragenden Leistung den ersten Platz errungen. Dabei setzte sich die Mannschaft, bestehend aus den Jungmathematikern und -Mathematematikerinnen Lennart Grabbel (HH), Jonah Grotelüschen (NI), Male Hesse (NI), Alexander Thiel (NI) und Jonas Walter (MV) gegen die Konkurenz aus den anderen Anrainerstaaten der Ostsee durch. Betreut wurde das Team durch die Mathematiker Michael Dreher (Universität Rostock) und Uwe Leck (Universität Flensburg). Besonders hervorzuheben ist dabei die Leistung von Jonas Walter, der dieses Jahr (Gold), sowie letztes Jahr (Bronze) bereits erfolgreich an der internationalen Mathematikolympiade teilnahm.

balticwayDas deutsche Team (v.l.n.r.: Prof. Dr. Uwe Leck, Jonas Walter, Lennart Grabbel, Male Hesse, Alexander Thiel, Jonah Grotelüschen, Prof. Dr. Michael Dreher)

Beim Baltic Way handelt es sich um einen 1990 ins Leben gerufenen Mathematikwettbewerb, bei dem im Gegensatz zu den meisten anderen Mathematikwettbewerben Schülerinnen und Schüler in Teams  gegeneinander antreten. Zunächst nur auf die Baltischen Länder beschränkt, nehmen gegenwärtig alle Nationen mit einer Ostseeküste sowie Island am Baltic Way teil. Neben dem eigentlichen Wettbewerb stehen auch gemeinsame Aktivitäten, wie eine Besichtigungstour durch die jeweilige Gastgeberstadt auf dem Programm. 2017 fand der Baltic-Way-Wettberwerb in Sorø (DK) statt, 2016 in Oulu (FIN). Der Austragungsort für den Baltic Way 2019 wird das polnische Szeczin (Stettin) sein.

Links:

Homepage des diesjährigen Wettbewerbs

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen bzw. kurz als Gast registrieren.