Mathe im Advent (Für Klassenstufen 4-6 und 7-9, Frühstarter ab der 2. Klasse zugelassen!)
Registrierung ab 1.November, täglich vom 1. bis 24. Dezember mitspielen!

Um Schüler/innen aller Leistungniveaus einen spielerischen Zugang zum Fach Mathematik zu ermöglichen und die Vielfachheit zu zeigen, hat  die Deutsche Mathematiker-Vereinigung (DMV) im Jahr 2008 ''Mathe im Advent'' für Grund- und Mittelstufenschülerinnen und Schüler ins Leben gerufen.
Vom 1. bis zum 24. Dezember werden dort täglich Mathe-Aufgaben für die Klassenstufe 4-6 und 7-9 gestellt,  die in weihnachtliche Geschichten eingebunden sind und mit humorvollen Illustrationen bereichert werden. Frühstarterinnen und Frühstarter können ab der zweiten Klassenstufe teilnehmen.Die Aufgabengeschichten fördern das Erkennen von Mustern, kreatives Problemlösen, logisches Denken und Kommunizieren über Mathematik. Die Schülerinnen und Schüler können alleine als Einzelspieler mitspielen oder aber im Klassenverbund als Klassenspieler. Hierzu muss die mathematische Lehrkraft sich selbst als Lehrerin/Lehrer anmelden und dann die Klasse anlegen. ''Mathe im Advent'' wird seit 2016 von Mathe im Leben gemeinnützige GmbH ausgerichtet. 
Auf der gemeinsamen Preisverleihung mit dem MATHEON-Kalender werden im Januar in Berlin die Einzel- und Klassenspieler sowie die Schulen mit besonders guten Leistungen ausgezeichnet. Auch die Autoren der belibetesten Aufgaben erhalten einen Preis. Während des Wettbewerbs finden zudem Sonderverlosungen statt.

MATHEON (Schüler der Oberstufe)
Registrierung ab 1.November, täglich vom 1. bis 24. Dezember mitspielen!

Hinter der 24 Türchen der Adventskalender sind für Oberstufenschülerinnen und -schülermathematische anspruchsvolle mathematische Aufgaben versteckt, die von dem DFG-Forschungszentrum MATHEON entwickelt wurden. Sie zeigen Einblick in mathematische Forschungsgebiete und Anwendungen aus dem Alltag und sollen sowohl junge Menschen für ein Mathematikstudium motivieren als auch interessierte Erwachsene anregen.
Die Aufgaben erscheinen täglich online vom 1. bis zum 24. Dezember. Alle Teilnehmenden dürfen bis zum 31.Dezember die Lösungen abgeben.
Auf der gemeinsamen Preisverleihung mit Mathe im Advent werden im Januar in Berlin die Jugendlichen und die Erwachsene mit besonders guten Leistungen ausgezeichnet.

Känguru-Wettbewerb (Klassenstufe 3 bis zum Abitur)
Anmeldestart ist Anfang Januar, Anmeldeschluss für die Schulorganisatoren ist Mitte Februar, Kängurutag ist regulär der dritte Donnerstag im März.

Känguru der Mathematik“ ist ein Wettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler der 3. bis zum Abitur, mit dem vor allem die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik geweckt und erhalten werden soll. Bei dem Multiple-Choice-Test gibt es vielfältige Aufgaben zum Knobeln, Grübeln, Rechnen und Schätzen. Alle Teilnehmer müssen eine Startgebühr von 2€ zahlen, erhalten dafür aber auch alle eine Urkunde mit ihrer erreichten Punktzahl und einen Erinnerungspreis - für die Besten gibt es Bücher, Spiele, Puzzles, T-Shirts sowie Reisen in ein internationales Mathecamp. Die Schülerergebnisse müssen seit 2012 von der Schule selbst online eingetragen werden. Die Mühe lohnt sich jedoch! Dieser Mathe-Wettbewerb ist mit über 820.000 Mitspielern deutschlandweit mit Abstand der größte.

Mini-Känguru-Wettbewerb für 2.-Klässler
Anmeldeschluss Ende Februar, Wettbewerbstag = Kängurutag, dritter Donnerstag im März. Parallel-Wettbewerb zum Känguru-Wettbewerb für die Jüngsten. » Initiative einer Mathematikerin aus Mainz-Kostheim.

Mathematik-Olympiaden in Deutschland (Klassestufe 3 bis zum Abitur)
Start der ersten Runde (Schulrunde) ist Anfang September, Regionalrunde Mitte November, Landesrunde Mitte Februar, Bundesrunde Mai/Juni.

Die Mathematik-Olympiade ist ein vierstufiger Hausaugaben- und Klausurenwettbewerb für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 3 bis zum Abitur, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Die Qualifikationsrunden beginnen jedes Jahr im September auf lokaler Ebene in den Schulen. Aufgaben gibt es immer für einen Doppeljahrgang 3/4, 5/6, 7/8, 9/10 und die Oberstufe. Sie sind auf der Website abrufbar. Schulen, die teilnehmen möchten, müssen sich über den jeweiligen Landeskoordinator (siehe Webseite) anmelden und erhalten die Aufgaben sowie die Lösungen dann per Post.
Über die Regionalrunden Mitte November und die Landesrunden im Februar geht es für die besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines jeden Bundeslandes bis zum Bundesfinale im Mai/Juni. Die Bundesrunde findet jedes Jahr in einem anderen Bundesland statt.

Bundeswettbewerb Mathematik (ab der 8. Klasse)
Start der 1. Runde Anfang Dezember, Einsendeschluss 1. März des Folgejahres,
Einsendeschluss der 2. Runde ist der 1. September.

Der Schülerwettbewerb „Bundeswettbewerb Mathematik“ besteht aus zwei Hausaufgabenrunden. Zur Auswahl der Bundessieger findet abschließend ein mathematisches Fachgespräch statt. Der Wettbewerb orientiert sich in seinen inhaltlichen Anforderungen an den Klassen 9 bis 12/13.Es gibt nur einen Aufgabensatz für alle. Jede/r, die/der sich den Aufgaben gewachsen fühlt, kann teilnehmen. Der Wettbewerb beginnt jeweils im Dezember des Vorjahres und endet im darauffolgenden Herbst. Die ersten Preisträgerinnen und Preisträger der zweiten Runde haben sich für die Teilnahme an der dritten Runde qualifiziert. In dieser Runde werden im Februar die Bundessiegerinnen und Bundessieger ermittelt. Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Jugend trainiert Mathematik (Klassenstufe 7 bis 11)
Teilnehmer/-innen werden nominiert.

Die Förderung mathematischer Spitzentalente soll schon in frühen Jahren durch Korrenspondenzzirkel und Seminare erfolgen. So erhalten hier geeignete Jugendliche, die sich durch die erfolgreide Teilnahme an anderen Wettbewerben qualifizert haben, ein Training zum Lösen mathematischer Olympiade-Aufgaben, um besser auf die internationale Mathematik-Olympiade (IMO) vorbereitet zu sein. Hauptförderer ist die Deutsche Telekom Stiftung, Träger ist der Verein Bildung und Begabung e.V.

Mathematik ohne Grenzen (Klasse 5/6, Klasse 9/10 bei G8 und Klasse 10/11 bei G9)
Probewettbewerb zu individuellen Terminen zwischen Mitte November und Mitte Januar, Hauptwett-bewerb (Klasse 9-11) Mitte Februar des Folgejahres, Anmeldung erforderlich.

Ins Leben gerufen wurde dieser internationale Wettbewerb an der Académie de Strasbourg als "Mathématiques sans frontière". Schon 1990 sind die Deutschen eingestiegen. Bei dem mittlerweile europäischer Wettbewerb "Mathematik ohne Grenzen" gibt es einen Probewettbewerb und einen Hauptwettbewerb für die Älteren, sowie einen Junior-Wettbewerb für die Klassenstufen 5/6. Die mathematischen Fragestellungen müssen im Teams beantwortet werden.Es kommt also bei diesem Wettbewerb nicht auf die Leistung eines Einzelnen an, sondern auf den Einsatz der gesamten Klasse! Das Besondere bei "Mathematik ohne Grenzen" ist, dass eine Aufgabe in einer Fremdsprache formuliert ist und beantwortet werden muss. Im Angebot stehen Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch. Klassen aus einem G9-System sind in den Jahrgangsstufen 10/11 teilnahmeberechtigt und Klassen G8-System sind in der Jahrgangsstufe 9/10. Möchten Schulen aus einer Region teilnehmen, in denen "Mathematik ohne Grenzen" noch nicht etabliert ist, können sie als Gastschule in einer Nachbarregion zum Wettbewerb antreten.

macht mathe (ab der 10. Klasse in Deutschland und Niederlande)
Online Anmeldung ab Anfang September, Wettbewerbstag Mitte/Ende November.

Für die Teilnahme an dem Wettbewerb "macht mathe" müssen die Schulen sich über die Homepage anmelden. Die Aufgaben werden ihnen dann einige Tage vor Wettbewerbsbeginn zugesandt. In Teams mit 3 - 4 Schülern bearbeiten sie die Aufgaben innerhalb von 7 Stunden. Hilfen wie Literatur, Computer und Internet sind erlaubt. Bei der Beurteilung wird vor allem auf schlüssige Argumentation und den geschickten Gebrauch mathematischer Methoden geachtet. Nach der Schulrunde spaltet sich der Wettbewerb für Klassenstufe 10 bis 13 - wie in dem niederländischen Vorbild - in eine A-lympiade mit zwei weiteren Aufgabenrunden und einem B-Tag. Beide enden schließlich in einem internationalen Ranking, deren Sieger von einer internationalen Jury ermittelt bzw. bewertet werden. Die Finale findet statt in Gardenen (NL) und zwar mit zwei deutschen Teams.

Matheathlon (ab der 1. Klasse)
Findet jährlich im Juni statt, fortlaufend sind Mathe-Aufgaben beim MATHEON abrufbar.

Rennen, rechnen und Spaß haben! Beim Matheathlon werden auf einer Rennstrecke von 400 oder 800 Metern drei Stände plaziert, an denen jeweils kleine Matheaufgaben zu lösen sind. Für jede gelöste Aufgabe gibt es eine Zeitgutschrift. Gewonnen hat, wer nach Abzug der Gutschrift(en) die beste Laufzeit erreicht hat. Zur Vorbereitung stellt das MATHEON Schulen und Vereinen auf Anfrage das ganze Jahr Aufgaben getrennt nach Altersgruppen, Lösungen und die allgemeinen Wettbewerbsbedingungen kostenlos digital zur Verfügung.

Mathenacht (Klasse 5 bis Abitur)
Anmeldung jährlich Mitte Oktober. Online Angebot für Teams.

Die Mathenacht ist ein Online-Gruppenwettbewerb für Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein, der Gäste aus anderen Bundesländern ausdrücklich zulässt. Die Gruppe muss sich zusammen auf der Homepage anmelden. Per E-Mail erhält sie dann ein Passwort. Die Aufgaben der ersten und zweiten Runde werden den Teilnehmern dann als Download zur Verfügung gestellt. Die Lösungen müssen per E-Mail eingereicht werden.

Bundeswettbewerb Finanzen (Klasse 5 bis 10)
Start des Wettbewerbs zum Schuljahresbeginn, Einsendeschluss im Februar des Folgejahres, Finale im Juni des Folgejahres.

Den sorgsamen Umgang mit Geld frühzeitig vermitteln, ökonomisches Grundverständnis fördern, unternehmerisches Denken vermitteln, Spaß am Thema Wirtschaft wecken – das sind die Ziele des Bundeswettbewerb Finanzen. Mit einer herausfordernden, altersgerechten und lebensnahen Aufgabenstellung richtet sich der schulformübergreifende Wettbewerb an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10. Es handelt sich um einen Teamwettbewerb mit 4 Schüler und Schülerinnen einer Jahrgangsstufe.
Wer beim Wettbewerb ganz vorne landen will, muss mehr können, als nur mit Zahlen zu jonglieren. Bewertet werden darüber hinaus Methoden-, Sach-, Selbst- und Sozialkompetenzen wie z.B. Teamverhalten oder Zielorientierung. Die Aufgabenstellungen der Vorrunde variieren nach den jeweiligen Klassenstufen.

Die zehn besten Ideen aus einem Publikums-Voting werden vom Bundeswettbewerb Finanzen finanziert und können an den Schulen umgesetzt werden (Pro Schule kann nur ein Projekt umgesetzt werden! Voraussetzung ist zudem die Zustimmung der Schulleitung!). Zudem wählt eine unabhängige Jury die elf besten Wettbewerbsbeiträge aus und lädt diese Schülerteams - zusammen mit ihren betreuenden Lehrkräften - zum Bundesfinale nach Berlin ein.

Der Bundeswettbewerb Finanzen wird von der gemeinnützigen Initiative My Finance Coach Stiftung GmbH getragen und von der Klett MINT GmbH als Partner des Wettbewerbs unterstützt.